18. Mai 2021

Wirkungsanalyse zum ZIM Förderprogramm veröffentlicht

Wirkungsanalyse zum ZIM Förderprogramm veröffentlicht

Die Wirkungsanalyse des RKW-Kompetenzzentrums bestätigt: ZIM schafft neue Marktchancen für den Mittelstand. ZIM-geförderte Unternehmen konnten ihre Umsätze um durchschnittlich 29% steigern, die Beschäftigtenzahlen um 14%. Auch darüber hinaus bietet die Analyse viele weitere Erkenntnisse zum Förderprogramm.

Der neu veröffentlichten Wirkungsanalyse des RKW Kompetenzzentrums zu den Wirkungen von ZIM-Projekten und ZIM-Netzwerken liegt eine von Juli bis September 2020 durchgeführte Befragung von Fördernehmern zugrunde, die ihre ZIM-Projekte 2018 beendet hatten. Damit sind erste Aussagen zu den Wirkungen der Förderung ableitbar. 
Die Unternehmen erzielten demnach bereits ein Jahr nach Projektende im Durchschnitt rund 127.000 € Umsatz durch das ZIM-Projekt und hätten etwa eine zusätzliche Stelle schaffen können. Zudem seien Anreize entstanden, verstärkt und dauerhaft in Forschung und Entwicklung zu investieren. 

In Bezug auf die aktuelle Pandemie hält das RKW fest:
Die Auswirkungen der Coronakrise auf den deutschen Mittelstand sind noch nicht abschließend absehbar. Förderprogramme wie das ZIM-Förderprogramm könnten in dieser Zeit aber eine wichtige Rolle spielen. (...) Dies wird bestätigt durch die Einschätzung der ZIM-Projektträger, die aufgrund ihrer langjährigen Erfahrung zu der Beobachtung gelangt sind, dass Förderprogramme wie das ZIM in Zeiten wirtschaftlicher Schwäche eine höhere Nachfrage erfahren.”

Grafisch aufbereitete Daten zu diesen und vielen weiteren Erkenntnissen stehen als Download unter ZIM.de bereit.

ARTIKEL DIE SIE INTERESSIEREN KÖNNTEN

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen